Grenzgaenger

GrenzgängAR 21.6.18-22.6.18

 

Wir, die 5.Klasse, gingen auf Klassenfahrt! Da wir das Thema Appenzellerland haben, wanderten wir der Grenze entlang. Angefangen haben wir um 5:45 Uhr beim Bauer Herrn Biser, wo wir Kälblein streicheln - und melken durften. Wir verabschiedeten uns und  fuhren nach Stein zum Brauchtumsmuseum. Frau Schorrer führte uns durch das ganze Museum. Sie ist eine ältere Dame, die aber sehr gut unterhalten kann. Uns wurde nicht langweilig.  Filomena hat uns gezeigt, wie man Käse selber herstellen kann. Auf dem Spielplatz haben wir dann Zmittag gegessen. Mit dem Bus fuhren wir nach Herisau und von da aus nach Zürchersmühle. Ein kleines Stück wanderten wir der Urnäsch entlang bis zur Furt. Dort wo der Chronbach und die Urnäsch zusammenkommen, sprangen wir ins Wasser. Es war höchstens 15°C. Unsere Wanderung startete danach und ging erst richtig los: In die Hundwiler Höhe. Alle kamen völlig k.o. oben an. Aber nichts mit schlafen, wir hatten noch einen langen Abend vor uns! Wir spazierten fünf Minuten an die Feuerstelle und bereiteten den Dip und das Feuer vor. Zum Znacht gab es Fondue vom Grill. Wir haben ein wenig gespielt und gelacht. Bei einem Spiel wurden die Verlierer geschminkt (siehe Bild). Im Mädchenzimmer wurde noch sehr lange geredet und geschwatzt. Am Freitag stand  ein feiner Zmorgen auf dem Tisch und um 10.00 Uhr stiegen wir ab nach Gonten. Von da aus mit der AB nach Gais in die Bäckerei Böhli. Da haben wir verschiedene Appenzeller Spezialitäten probieren können. Zum Zmittag gab es Südworscht, Appenzellerbrot und altmodischen Chääsflade. Als wir satt waren erwartete uns schon Herr Preisig bei der AB. Da durften wir die neuen Züge besichtigen. In der Schule waren alle richtig müde! Es war mega schön! Cinzia und Yara

Grenzgänger
DSCN2303.jpeg IMG_4382.jpeg
DSCN2303.jpegIMG_4382.jpeg
IMG_4426.jpeg IMG_5227.jpeg
IMG_4426.jpegIMG_5227.jpeg